Neues Vitesse Plus Beleuchtungssystem wurde vorgestellt

Datum: 06-07-2016

CP Electronics freut sich, die nächste Generation von Vitesse Plus vorzustellen, ein Beleuchtungssystem mit sieben Kanälen, das speziell für Anwendungen der Bereiche Bildung, Gewerbe und Einzelhandel entwickelt wurde.

Entwickelt als Antwort auf die jüngste Einführung des Building Information Modeling (BIM)-Mandats und der Richtlinien der Education Funding Agency (EFA) sowie aufgrund eines wachsenden Bedarfs an kostengünstigen Lösungen, die sich einfach einrichten lassen, erfüllt Vitesse Plus die unterschiedlichen Anforderungen von Kunden in einer Reihe von Sektoren.

Bestehend aus sieben Kanälen, die über 12 Ausgänge verteilt sind, bietet Vitesse Plus überragende Flexibilität und Kontrolle. Es handelt sich um ein eigenständiges System mit einem integrierten und voreingestellten Konfigurationsmenü, das Benutzern das schnelle und intuitive Einrichten und erneute Konfigurieren von Räumen ermöglicht. Das System wurde im Hinblick auf die Bedürfnisse des Installationstechnikers konzipiert. Es bietet mehrere Montageoptionen sowie einfache Plugin-Anschlüsse für die Leuchten und Peripheriegeräte, wie Anwesenheitsmelder und Umgebungsplatten. Dank der 18 SELV-Eingänge lassen sich bis zu fünf außermittige Druckschalter und ein separater Schlüsselschalter zum Testen der Notfallbeleuchtung anschließen. Dies verleiht dem Installationstechniker und dem Endbenutzer die totale Kontrolle, da diese einzeln oder in Gruppen konfiguriert werden können, wodurch Vitesse Plus eines der anpassungsfähigsten und intuitivsten eigenständigen Beleuchtungssteuerungssysteme auf dem Markt ist.

Funktionen wie das abgestufte Dimmen und Corridor Hold lassen sich einfach einrichten und steuern, wobei Fotozellen-Melder Anpassungen vornehmen, die von den natürlichen Lichtverhältnissen Gebrauch machen. Der Einsatz von Schaltern für die Dimmsteuerung, die mit den Fotozellen-Meldern interagieren, um die Helligkeit der DALI- oder DSI-Leuchten im Einklang mit den natürlichen Lichtverhältnissen zu verändern, sorgt für höhere Energieeffizienz.

Das Hauptmerkmal dieses Systems besteht in der Einfachheit, mit der es sich für den Betrieb einrichten lässt. Im Beleuchtungssteuerungs-Modul (LCM) ist eine Liste mit vordefinierten Konfigurationen gespeichert. Jede voreingestellte Konfiguration oder „config“ ist ein vorprogrammierter Satz von Parametern, der das Zusammenarbeiten von Schaltern, Meldern und Umgebungsplatten, basierend auf einer bestimmten Anwendung, ermöglicht. Nachdem die Anwendung mit der Online Bibliothek der Konfigurationen von CP Electronics oder dem praktischen Begleitheft mit voreingestellten Konfigurationen abgestimmt wurde, kann das System mit dem UNLCDHS-Handapparat programmiert werden. Mit nur wenigen Knopfdrücken lässt sich das System über das benutzerfreundliche und intuitive Menü einrichten.

Rob Crookes von CP Electronics erklärt: „Unser Ziel ist es, kontinuierlich verbesserte und effizientere Beleuchtungssteuerungssysteme in Reaktion auf die Anforderungen des Marktes zu bieten. Indem wir die Bedürfnisse und die Herausforderungen unserer Kunden verstehen, können wir praktische Lösungen anbieten, die den Marktbedarf bezüglich Kosten- und Energieeinsparungen decken. Vitesse Plus ermöglicht unseren Kunden das Erfüllen ihrer genauen Steuerungsanforderungen in kürzester Zeit, sodass es sich perfekt für Projekte mit kurzen Fristen und Umrüstungen eignet“.  

Um das CP Electronics-Einführungsvideo zu Vitesse Plus zu sehen oder um weitere Informationen zu erhalten, klicken Sie bitte hier.